Politische Entscheidung

Rathaus
September 2021

Ende 2020 sind die Mitarbeiterinnnen der Stadt Duisburg, die in der Geschäftsstelle des City Management Duisburg tätig waren ausgeschieden.
Im Rahmen der Umorganisation werden die Aufgaben zur kommunalen Betreuung des City-Management Duisburg e.V. durch die Duisburg Business und Innovation sowie von Duisburg Kontor wahrgenommen. Dadurch sollen Schnittstellen abgebaut und vorhanden Kräfte zur Unterstützung stärker gebündelt werden.

Anprechpartnerin :
Duisburg Business und Innovation Sabrina Hölscher
Projektmanagerin Citymanagement und Einzelhandel




Stadt und Wirtschaft wollen eng zusammenarbeiten

  Rathaus
März 2021

Mit konkreten Maßnahmen wollen Stadt und Wirtschaft der Duisburger Innenstadt Starthilfe nach dem Lockdown geben. Stadtverwaltung, Gesellschaft für Wirtschaftsförderung (GFW), City Management, Dehoga, Handelsverband, Duisburg Kontor und die Niederrheinische IHK vereinbarten eng zusammenzuarbeiten.

Petra Manoah, Vorsitzende des City- Managements Duisburg und Eigentümerin des Knüllermarkts, freut sich über die gute Zusammenarbeit von Stadt und Wirtschaft: „Wir sind sehr dankbar und freuen uns, dass in dieser besonders schwierigen Lage alle an einem Strang ziehen, um den Betrieben in der City unter die Arme zu greifen.“ City Management und Duisburg Kontor haben bereits mit den Planungen für Aktionen und Veranstaltungen begonnen. „Sobald wir wieder dürfen, legen wir los. Wir wollen und müssen unseren Kundinnen und Kunden besondere Attraktionen bieten, damit sie wieder in die Stadt kommen“, glaubt Manoah.



CITY-MANAGEMENT DUISBURG neu aufgestellt


City Managment Duisburg
Duisburgs City-Management hat keine hauptamtliche Managerin mehr. Dagmar Bungardt, die ab dem 1.Oktober 2014 die Aufgabe übernommen hatte und parallel als Managerin für den Innenhafen fungierte, ist Ende 2020 in den Ruhestand gegangen.

Kopflos ist der Verein, dessen über 80 Mitglieder die Innenstadtentwicklung voranbringen wollen, aber nicht. Und planlos auch nicht, wie Andree Haack, Duisburgs Dezernent für Wirtschaft und Strukturentwicklung. "Der Verein hat ja immer noch den ehrenamtlichen Vorstand, der die Entscheidungen trifft.  "Die Stadt steht zum City-Management", versichert der Dezernent.

Das neu aufgestellte City-Management soll natürlich in diese Aktivitäten eingebunden werden, auch die Innenstadt-Dialoge sollen forgesetzt werden.



Der Verein CITY-MANAGEMENT DUISBURG

Königsgalerie
Duisburg 2019

Im Verein CITY-MANAGEMENT DUISBURG arbeiten alle treibenden Kräfte für eine positive Gestaltung und Entwicklung der Innenstadt Duisburg als Einkaufs- und Erlebniszentrum des Niederrheins zusammen.

Dies geschieht im Tagesgeschäft über die City-Managerin, die ihr Büro beim Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement (61-02) im Hafenforum Duisburg hat. Hier ist auch die Geschäftsstelle des Vereins CITY-MANAGEMENT DUISBURG.

Die Rechtsform eines eingetragenen Vereins ermöglicht dabei, unabhängig und neutral zu agieren. Dank des persönlichen und finanziellen Einsatzes der über 80 Mitglieder können Ideen und Initiativen gemeinsam in die Tat umgesetzt werden. Die Duisburg-Marketing GmbH ist ebenso in der 1997 gegründeten Institution engagiert wie die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer, der Einzelhandelsverband Niederrhein, die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und die Innenstadt Duisburg Entwicklungsgesellschaft.



Zusammenspiel

CityDuisburgDarüber hinaus arbeiten zahlreiche Unternehmen aus dem Handel, der Gastronomie, der Hotellerie und der Immobilienbranche mit. Unter den Mitgliedern befinden sich außerdem Vertreter aus dem Bereich der Banken, des Wohnungsbaus, des Verkehrs, der Energiewirtschaft und des Entertainments. 

Das Zusammenspiel der Kräfte bewegt viel in der Innenstadt. Nicht zuletzt die Menschen, die auch und gerade aus dem Umland kommend die City neu entdecken. Denn die Innenstadt hat sich in den vergangen Jahren verändert und entwickelt sich rasant weiter. Der Masterplan von Lord Norman Foster für die Duisburger Innenstadt setzt dabei einen weithin beachteten Handlungsrahmen für die zukünftige Gestaltung eines urbanen Zentrums, das Handel, Erlebniswelten sowie Dienstleistungsangebote und Wohnen miteinander verbindet. Der Verein CITY-MANAGEMENT DUISBURG ist an diesen Entwicklungen als Interessenvertretung der Mitglieder eingebunden.



Lagebericht

 

aktueller Lagebericht
Duisburg 2015
"Blick zurück nach vorn" ist der Titel des Lageberichtes 2014-2015.  Das City-Management Duisburg baut das Potential der Duisburger Innenstadt weiter aus und hilft, die Bekanntheit des Zentrums weiter zu steigern.

Hier als PDF mit 31 Seiten zum Download. 




D

Aktuell

    • Kundenzufriedenheitsanalyse
    • Kunden- zufriedenheitsanalyse
    • Die Ergebnissse der Befragung und weitere Information  >>> weiter

    • CityDuisburg
    • Jetzt sind wir auch bei Facebook
    • Wir würden uns freuen, wenn Sie ein „Fan“ unserer Seite werden. Wenn Sie noch nicht Mitglied bei Facebook sind, melden Sie sich einfach an.
      • CityDuisburg
      • Die Innenstadt soll attraktiver werden
      • Die Duisburger Innenstadt profitiert von der Entscheidung, auf die Realisierung des Factory-Outlet-Centers (FOC) zu verzichten. Davon sind die Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve, der Einzelhandelsverband und das City-Management Duisburg überzeugt. In den nächsten Wochen ist eine Kundenbefragung geplant, die die Wünsche der Citybesucher beleuchten wird.

    "Heimat shoppen" Fortsetzung

      • Heimat shoppen
      • Heimatshoppen
        Der Aktionstag des Duisburger Handels im  vergangenen Jahr war nach Einschätzung der Beteiligten und Organisatoren ein voller Erfolg. Die Aktion wird am 9. und 10. September 2016 fortgesetzt werden. mehr.....
      •   citydu

        Der Verein CITY-MANAGEMENT DUISBURG plant gestaltet, moderiert und verbindet.  

        Er hat sich über die Jahre hinweg zum kreativen Impulsgeber entwickelt. City- und Stadtmarketing versteht sich als Instrument zur Kommunikation Kooperation und Koordination.

        Dabei bauen wir auf ein breites Netzwerk konstruktiver Kräfte aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.